AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Liebe/r Nutzer,

1. Geltungsbereich, Anbieter, besondere Bedingungen

1.1 Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Landwirtschaftsverlages (LV), welche für die Nutzung der auf www.agrarfax.de und www.abo.agrarfax.de online angebotenen Dienste/Module (insbesondere Newsdienste Agrarfax Basis, Agrarfax Rind, Agrarfax Schwein, Agrarfax Management) gelten. Abweichungen von diesen AGB oder den besonderen Nutzungsbedingungen zu einzelnen Diensten gelten nur dann als vereinbart, wenn sie vom LV als Anbieter ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden. Insbesondere die bloße Unterlassung eines Widerspruchs gegen andere AGB führt nicht dazu, dass diese damit als vereinbart gelten.

1.2 Die AGB in ihrer jeweils aktuellen Fassung bilden die rechtliche Grundlage für den Gebrauch des offenen Bereichs.

1.3 Die AGB in der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung sind notwendiger Vertragsbestandteil für den abzuschließenden Nutzungsvertrag als Zugangsvoraussetzung für den geschlossenen Bereich.

1.4 Es bleibt dem Anbieter vorbehalten, für die einzelnen Leistungsangebote weitere Vertragsinhalte zu bestimmen.

2. Begriffsbestimmungen

Zum genaueren Verständnis werden die nachstehenden Begriffe wie folgt definiert:

2.1 Bei dem Anbieter – LV – handelt es sich um den Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstr. 2-8, 48165 Münster.

2.2 Die Registrierung ist die Einrichtung eines Nutzerkontos. Mit dieser Registrierung kommt ein Nutzungsvertrag zustande.

2.3 Als offener Bereich gelten alle registrierungsfreien Leistungen. Alle übrigen Leistungen bilden den geschlossenen Bereich.

2.4 Derjenige, der unabhängig von einer Registrierung die Leistungen des offenen Bereichs abruft, ist Besucher der Internet-Dienste.

2.5 Als Nutzer gilt derjenige, der sich im geschlossenen Bereich ein Nutzerkonto eingerichtet und sich zur Nutzung eingeloggt hat.

2.6 Anbieter ist der LV und damit alleiniger Vertragspartner der Nutzer hinsichtlich der vom LV angebotenen Dienste.

2.7 Module sind spezielle Dienste, die nur in Abhängigkeit zu einem Agrarfax Basis-Abonnement (auch Haupt-Abonnement) bezogen werden können.

3. Vertragsschluss

3.1 Bei der Online-Anmeldung unter www.agrarfax.de oder unter www.abo.agrarfax kommt der Vertrag über den jeweiligen Dienst zustande, indem der Nutzer das hinterlegte Bestellformular vollständig ausgefüllt online absendet (Angebot) und der Anbieter den Dienst daraufhin freischaltet und dem Kunden hierüber eine Bestätigungsnachricht per E-Mail zusendet (Annahme).

3.2 [WM1] [PP2] [WM3] Es besteht ferne die Möglichkeit der Offline-Anmeldung, entweder telefonisch unter 02501/801-3020 oder Fax unter 02501/801-346. Bei der Offline-Anmeldung kommt der Vertrag über den jeweiligen Dienst zustande, indem der Nutzer die für die Bestellung notwenigen Angaben vollständig fernmündlich bzw. das vollständig ausgefüllte Bestellformular per Fax übermittelt hat (Angebot) und der Anbieter den Dienst daraufhin freischaltet und dem Kunden hierüber eine Bestätigungsnachricht per E-Mail zusendet (Annahme).

4. Vertragsdauer und (Teil-)Kündigung[SM4] [WM5] [PP6] [WM7]

4.1 Der Mindestbezugszeitraum für alle angebotenen Dienste beträgt jeweils 12 Monate exklusive etwaiger aktionsabhängiger, kostenfreier Testphasen. Der Vertrag verlängert sich automatisch um jeweils weitere 12 Monate, es sei denn, der Nutzer kündigt diesen schriftlich mindestens 8 Wochen vor Laufzeitende bei der Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstraße 2-8, 48165 Münster oder per E-Mail an info@agrarfax.de

4.2 Einzelne Module sind einzeln mit einer Frist von einem Monat kündbar. Die Wirksamkeit des Haupt-Abonnements bleibt davon unberührt.

4.3 Das Recht zur fristlosen Kündigung bleibt unberührt.

5. Zugangs- und Teilnahmeberechtigung zum Online-Bereich www.argarfax.de/www.abo.agrarfax.de

5.1. Der Besuch und die Teilnahme am offenen Bereich steht vorbehaltlich der nachfolgenden Bestimmungen grundsätzlich jedermann frei.

5.2. Der Anbieter behält sich jedoch ausdrücklich das Recht vor, den Besuch und die Teilnahme am offenen Bereich insgesamt oder für einzelne Dienste auf bestimmte Personengruppen zu beschränken.

5.3. Für jede weitergehende Nutzung ist eine Registrierung erforderlich. Eine Registrierung ist grundsätzlich allen geschäftsfähigen Personen und Gesellschaften möglich. Die Ausfüllung der Registrierungsmaske gilt als Angebot zum Abschluss eines Nutzungsvertrags. Ein Anspruch auf Registrierung besteht dabei nicht.

5.4. Eine Registrierung ist nur bei vorherigem oder gleichzeitigem Abschluss eines Abonnements über einen der unter www.agrarfax.de oder www.abo.agarfax.de angebotenen Dienste möglich. Das mit erfolgter Registrierung eingerichtete Nutzerkonto ist nicht übertragbar. Das Nutzungskonto erlischt automatisch mit Erlöschen des Nutzungsvertrags über den ausgewählten Informationsdienst.

5.5.Die bei der Registrierung als Pflichtangaben gekennzeichneten Daten sind vom Nutzer vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben und bei Bedarf zu aktualisieren. Nach der Registrierung erhält der Nutzer ein Passwort und eine Bezeichnung für das Nutzerkonto. Diese Daten sind als höchstpersönliche Daten nur zur Verwendung durch den Nutzer bestimmt. Er hat entsprechende Vorkehrungen zu treffen, die eine unbefugte Verwendung durch Dritte ausschließen.

5.6. E-Mail-Adressen oder selbst gewählte Benutzernamen dürfen nicht dazu geeignet sein, schutzwürdige Rechte oder Gefühle anderer Nutzer zu verletzen oder gegen geltende Gesetze und Bestimmungen verstoßen.

5.7 Im Rahmen der Bestellung eines kostenpflichtigen und zeitlich beschränkten Abonnements (z.B. Agrarfax Süd) werden Benutzername und Passwort automatisch generiert und per E-Mail zugesandt. Der Benutzer wird in diesem Fall automatisch angemeldet und kann den geschlossenen Bereich sofort nutzen. Er muss jedoch bei späterer, erneuter Anmeldung sein Passwort ändern.

5.8 Der Nutzer kann nach Vertragsabschluss die von ihm abonnierten Dienste der während einer Testphase vollständig und vergütungsfrei testen. Sofern nichts anderes vereinbart wurde, beträgt die Dauer der Testphase 3 Monate. Es sind nur die Inhalte vergütungsfrei, die auch Bestandteil des abonnierten Moduls sind. Vergütungsfreiheit sind Dokumente, die nicht vom abonnierten Produkt umfasst sind. Die vergütungsfreie Testphase darf nur einmal pro Jahr wahrgenommen werden; Ausnahmen kann der Anbieter im Einzelfall genehmigen.

6. Preise, Zahlungs- und Lieferbedingungen

6.1 Die Höhe der Vergütung richtet sich nach den bei Vertragsschluss gültigen Preisen.

6.2 Es handelt sich um eine wiederkehrende Zahlung, die jährlich erfolgt. Die angegebenen Preise verstehen sich als Endpreis in Euro inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und Versandkosten. Vor Absendung Ihrer Bestellung erhalten Sie eine Übersicht mit Angaben zum Gesamtpreis.

6.3 Grundsätzlich bieten wir die Zahlarten SEPA-Lastschrift und Kreditkarte [WM8] an. Wir behalten uns bei jeder Bestellung vor, bestimmte Zahlarten nicht anzubieten und auf andere Zahlarten zu verweisen. Bitte beachten Sie, dass wir Zahlungen lediglich von Konten innerhalb der Europäischen Union (EU) akzeptieren. Etwaige Kosten einer Geld-Transaktion sind von Ihnen zu tragen.

6.4 Wir behalten uns vor, pauschale Mahngebühren als Verzugsschaden in Höhe von EUR 5,00 pro Mahnung zu erheben, falls Sie sich im Zahlungsverzug befinden. Ihnen wird der Nachweis gestattet, dass ein wesentlich geringerer Schaden als die Pauschale oder gar kein Schaden entstanden ist.

6.5 Rechnungen und Gutschriften werden grundsätzlich ausschließlich in elektronischer Form (E-Mail) zugestellt. Der Nutzer teilt hierzu seine jeweils aktuelle E-Mail-Adresse mit und hat dafür Sorge zu tragen, dass der E-Mail-Empfang nicht durch technische Sperren (Spam-Filter) verhindert wird.

6.6 Der bestellte Dienst beginnt schnellstmöglich und wird den Kunden konkret bei der Bestellung online angezeigt bzw. im Nachgang bestätigt.

7. Widerrufsbelehrung für Verbraucher

7.1 Widerrufsrecht

Ist der Nutzer Verbraucher so kann er binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem der Nutzer oder ein von ihm benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Nutzer dem Anbieter (Landwirtschaftsverlag GmbH, Hülsebrockstraße 2-8, 48165 Münster, Tel.: 02501/801-3020, Fax: 02501/801-5987, E-Mail: info@agrarfax.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinem Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Er kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht die Absendung der Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist.

7.2 Folgen des Widerrufs

Wird der Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus

und senden Sie es zurück an:

Landwirtschaftsverlag GmbH

Vertriebsmanagement Agrarfax

Hülsebrockstr. 2-8

48165 Münster

Oder per E-Mail an: info@agrarfax.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren / die Erbringung der folgenden Dienstleistung:

Bestellung Agrarfax Ausgabe ________________________

Bestellt am: ___________________________________

Firma: ____________________________________

Name, Vorname: ___________________________________

Straße, Hs-Nr.: ___________________________________

PLZ, Ort: ________________________________________

Kunden-Nr. :______________________________________

Datum: ________________ Unterschrift: _______________________________

8. Leistungsumfang

8.1 Bei der Nutzung von Diensten Dritter, zu denen der Zugang durch die Seiten des LV vermittelt wird bzw. die vom LV auf seinen Seiten beworben werden, kommen Vertragsverhältnisse ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem jeweils anbietenden Dritten zu Stande. Im Rahmen seiner Service-Leistungen ist der Anbieter nicht für Leistungen Dritter verantwortlich, die durch eine Verlinkung mit den Seiten des Anbieters verbunden sind. Bei derartigen Verlinkungen gelten die Vertragsbedingungen und AGB des jeweiligen Dritten. Der Anbieter übernimmt hierfür ausdrücklich keinerlei Haftung oder Gewährleistung.

8.2 Der Anbieter stellt den Besuchern und Nutzern die Leistungen unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit bereit. Nutzungseinschränkungen durch Wartungsarbeiten, Weiterentwicklungen oder anderen Störungen und ggf. dadurch bedingte Datenverluste oder sonstige Beeinträchtigungen begründen beim Besucher oder Nutzer keine Schadenersatzansprüche.

8.3 Der Anbieter ist berechtigt, seine Leistungen und Dienste jederzeit – ggf. nach angemessener Vorankündigungsfrist – zu beenden, zu erweitern oder zu verändern, wenn der diese Maßnahmen für den Anbieter erforderlich und unter Berücksichtigung der Interessen des Nutzers zumutbar ist. Schränkt ein Austausch oder eine Beschränkung den Nutzer so wesentlich ein und hat er daher kein Interesse mehr an dem Dienst, so kann er den Vertrag außerordentlich kündigen. Die Kündigungserklärung hat in diesem Fall innerhalb von 6 Wochen ab erfolgter Änderung zu erfolgen.

9. Besucher- und Nutzerrechte

9.1. Der Nutzer bzw. Besucher ist berechtigt, die angebotenen Leistungen und die zur Verfügung gestellten Inhalte zu privaten Zwecken. zu eigenen Informationszwecken zu nutzen. Voraussetzung für eine Nutzung der Inhalte ist die Beibehaltung der Angaben zu Urhebern und Quellen und der ggf. angegebenen Namen und Marken sowie die Sicherstellung der Anerkennung der Urheberschaft durch Dritte.

9.2. Die Nutzung der Internet- Leistungen des Anbieters im geschlossenen Bereich ist nur nach Abschluss eines Nutzungsvertrags möglich.

9.3. Bei entgeltlichen Leistungen ist die Regelung zur Höhe der Entgelte und die Art und Weise der Bezahlung Bestandteil des jeweiligen Nutzungsvertrags.

9.4. Die Inhalte der vom Anbieter zur Verfügung gestellten Leistungen sind nur zum bestimmungsgemäßen Gebrauch durch den Besucher und Nutzer bestimmt. Dies gilt für sämtliche auf den Seiten des LV veröffentlichten Inhalte (Texte, Bilder, Grafiken, Ton-, Video- und Animationsdateien einschließlich der Gestaltung sowie die derzeit verwendeten HTML-, Java- und Flash-Quellcodes etc.). Sie sind urheberrechtlich geschützt, und zwar sowohl als individuelle Leistung als auch als Sammlung. Sie dürfen ohne entsprechende Genehmigung des Anbieters von Besuchern bzw. Nutzern in keiner Form vervielfältigt, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

10. Haftung

10.1. Die Haftung des Anbieters auf Schadenersatz wegen Verletzung der vertraglichen Leistungspflichten oder bei unerlaubten Handlungen nach §§ 823 ff Bürgerliches Gesetzbuch durch den Anbieter oder seiner Erfüllungsgehilfen ist auf vorsätzliche oder grob fahrlässige Verstöße begrenzt. Das gilt nicht für die Schäden aus der Verletzung einer Kardinalspflicht oder bei Verzug oder Unmöglichkeit, wenn mit dem Eintritt des Schadens bei Vertragsschluss vernünftigerweise zu rechnen war. Eine solche Schadenshaftung umfasst also nicht irgendwelche besonderen, zufällig entstandenen oder indirekten Schäden oder Folgeschäden, wie zum Beispiel entgangener Gewinn, Betriebsunterbrechung, Verlust geschäftlicher Informationen etc. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen, soweit dem nicht zwingende gesetzliche Regelungen entgegenstehen.

10.2 Der Anbieter übernimmt insbesondere keine Haftung für die Inhalte, Funktionsfähigkeit oder Rechtmäßigkeit der Webseiten Dritter, auf die durch Verlinkung hingewiesen wird.

10.3 Die Haftungsbeschränkung umfasst nicht Schäden wegen Verletzungen des Lebens, Körpers oder der Gesundheit.

11. Datenschutzerklärung

Bezüglich der Erhebung und Verwendung der personenbezogenen Daten des Nutzers gelten unsere Datenschutzbestimmungen[WM9] .

12. Information nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Die Europäische Kommission stellt unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home2.show&lng=DE eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. OS-Plattform) bereit. Der Anbieter ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

13. Schlussbestimmungen

13.1 Der Anbieter ist berechtigt, die vorliegenden AGB jederzeit zu ändern. Ihm ist es insbesondere vorbehalten, einzelne Vorschriften bei deren Unwirksamkeit anzupassen. Der Anbieter wird den registrierten Nutzer über die Änderung der für ihn geltenden AGB unterrichten.

13.2 Die Änderung der AGB gilt als vom Nutzer genehmigt, wenn er nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsankündigung widerspricht oder den Nutzungsvertrag kündigt. Im Fall des Widerspruchs ist der Anbieter seinerseits zur außerordentlichen Kündigung des Nutzungsvertrags berechtigt.

13.3 Sollten einzelne Regelungen in diesen AGB nichtig sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen bestehen.

13.4 Erfüllungsort für sämtliche Vertragspflichten ist, sofern der Kunde Kaufmann ist, der Sitz des Anbieters, also Münster.

13.5 Gerichtsstand ist, sofern es sich beim Nutzer um einen Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder der Nutzer seinen Wohnsitz nicht in einem EU-Mitgliedstaat hat, handelt, für alle aus dem Vertragsverhältnis mittelbar oder unmittelbar ergebenden Streitigkeiten vermögensrechtlicher Art Münster. Ein ausschließlich festzusetzender Gerichtsstand bleibt hiervon unberührt.

13.6 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG) sofern der Nutzer Kaufmann ist.